Die Einheit für Information und Kommunikation im Einsatzgeschehen, kurz IuK-Gruppe, ist eine Fachgruppe der Feuerwehren, welche die Führungsunterstützung, Einsatzorganisation und Einsatzdokumentation sicherstellt. 

Die IuK-Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Emsbüren besteht aktuell aus elf Mitgliedern, welche sich monatlich zu einem zusätzlichen Dienstabend treffen. Eine fachspezifische Aus- und Weiterbildung wird so ermöglicht und der Umgang mit den komplexen EDV- Anlagen vertieft und geübt. Geführt wird die Einheit von Gruppenführer Daniel Scheffer.

Schwerpunktmäßig besetzt die Fachgruppe bei Einsätzen den Einsatzleitwagen (Emsbüren – ELW 1) und unterstützt so mit deren Führungsassistenten den Einsatzleiter. Im Alarmfall stehen folgende Aufgaben für die IuK-Gruppe an höchster Priorität.

Schnellstmöglich werden Daten- und Informationen für den Einsatzleiter und die tätigen Einsatzkräfte zur Verfügung gestellt. Hierbei kann es sich um taktische Informationen, wie die Lage von Hydranten zur Wasserversorgung, Windrichtung und Windstärke, bzgl. der zu erwartenden Ausbreitungsrichtung von Brandrauch, handeln. Aber auch die EDV-Kommunikation, wie die Vermittlung eines Telefongesprächs, Lagemeldungen an die Leitstelle Ems-Vechte oder logistische Dienste, gehören zum Aufgabenfeld.

Des Weiteren dokumentieren die Führungsassistenten den Einsatzverlauf und halten wichtige Informationen fest. Hierzu werden mindestens ein Funk- und Gesprächsprotokoll, eine Kräfteübersicht und eine Lagekarte angefertigt.

Bei größeren Schadenslagen kann es zu einer Übergabe an die Technische Einsatzleitung Emsland-Süd (TEL) kommen, welche mit ihrem ELW 2 eine größere Kommunikationskomponente stellen können, als ein örtlicher ELW 1. Dann rückt die IuK-Gruppe der Feuerwehr Emsbüren gegebenenfalls in die Einsatzabschnittsleitung ein, unterstützt den zuständigen Einsatzabschnittsleiter und versorgt die übergeordnete Komponente mit Informationen aus dem jeweiligen Einsatzabschnitt.

Neben der Besetzung des Einsatzleitwagens übernimmt die Fachgruppe auch die Besetzung der eingerichteten Einsatzzentrale im Feuerwehrhaus. Im Falle von mehreren zeitgleichen Einsätzen (wie z.B. Unwetter) oder auch Großschadenslagen wird die Zentrale besetzt und dient als Koordinationsstelle für anfallende Einsätze im Gemeindegebiet.

Dank der Hinterlegung unterschiedlicher Alarmstichwörter ist es dem Einsatzleiter auch möglich, im Bedarfsfall, die gesamte Einheit der IuK-Gruppe zu alarmieren, um diese einsatztaktisch einzusetzen.

Neben der Fachgruppe für Information- und Kommunikation unterhält die Freiwillige Feuerwehr Emsbüren weitere fachspezifische Einheiten. Alle Mitglieder der jeweiligen Fachgruppen sind auch reguläre Einsatzkräfte der aktiven Einsatzabteilung.

(TL)